Narzissten ignorieren #15
Bitte nicht!

„Einen besseren Chef als mich wirst Du nie finden.“ Ist Ihnen dieser Satz bereits zu Ohren gekommen? Nun, wer kennt das nicht, wenn wir uns selbst mal auf die Schippe nehmen möchten, egal ob es um das Aussehen oder das Können geht, fangen wir manchmal an, übertriebene Begrifflichkeiten und Sätze zu verwenden. Dabei sind wir uns aber der Realität stets bewusst und denken sogar häufig das Gegenteil. Wenn dieser Satz jedoch ernst gemeint und die Person stets davon überzeugt ist, könnte Narzissmus dahinterstecken.

In diesem Beitrag beleuchten wir einige Fragen zum Thema Narzissmus, wieso Sie einen Narzissten keinesfalls ignorieren sollten und wie Sie mithilfe von Strategien Ihren Büroalltag und somit auch die gemeinsame Teamarbeit fördern und meistern können. Am Ende dieses Beitrags erhalten Sie fünf Tipps, um sich endgültig aus den Fängen des narzisstischen Kollegen zu befreien.

Narzisstische Kollegen – lieber nicht ignorieren

Mit dem Meiden, der Zurückhaltung und dem Ignorieren des narzisstischen Kollegen oder Chefs erreichen Sie nichts Positives. Anstatt sich damit aus seinem Fokus herauszubewegen, lösen Sie durch Ignoranz eine starke Unsicherheit in Ihrem Kollegen aus. Er weiß dann nämlich nicht, wie Sie zu ihm stehen, sodass er diese Unsicherheit mit einem noch stärker ausgeprägten, möglicherweise hochnäsigen Verhalten versucht zu überspielen.

Denken Sie jetzt daran, stattdessen in die Offensive zu gehen?

Vorsicht: Das ist leichter gesagt als getan, denn hier ist eine ordentliche Prise Fingerspitzengefühl notwendig. Auch wenn es häufig heißt: „Mit der Wahrheit bzw. einem ehrlichen und sachlichen Feedback fahren Sie am Besten“, ist das bei einer narzisstischen Person leider eher nicht der Fall. 

Hierbei ist jedoch immer zu unterscheiden wie sehr der Narzissmus ausgeprägt ist. Bei einer starken Ausprägung, kann ehrliches Feedback dazu führen, dass der Narzisst noch härter zuschlägt, während bei einer leichteren Ausprägung, eine zurückhaltende und behutsame Rückmeldung angebracht sein könnte. 

Gehen Sie hierbei in die „Ich“ Perspektive und sagen Sie Ihrem narzisstischen Kollegen oder Chef, was sein Verhalten bei Ihnen ausgelöst hat. 

Je nach Situation und wie die Person reagiert, können Sie gerne anschließend auch noch einen Wunsch äußern, wie Sie sich die zukünftige Zusammenarbeit vorstellen.

Der Narzisst reagiert verärgert – so gehen Sie richtig mit ihm um

Der Schuss ging nach hinten los? Der Chef oder Kollege geht sofort auf Angriff und kritisiert Sie? Bewahren Sie jetzt bloß einen kühlen Kopf. Gehen Sie nicht darauf ein, sondern sprechen Sie die aktuellen Aufgaben im Job an, was Sie tun und wie Sie anstehende Probleme weiter angehen wollen.

Auch wenn Ihnen vielleicht in diesem Moment die Emotionen hochkochen und Sie am liebsten genau das sagen möchten, was Sie denken, ist es besser, dies nicht zu tun. Nehmen Sie lieber den Wind aus den Segeln, tänzeln Sie der Kritik aus dem Weg. Üben Sie sich in Gelassenheit.

Denn: Zum einen wird der Narzisst – egal wie sehr Sie ihn kritisieren -, sein Fehlverhalten nicht erkennen bzw. akzeptieren und die Schuld von sich weisen. Und zum anderen schadet es dem Arbeitsklima.

Bestätigung und Lob können helfen

Es gibt auch die Möglichkeit, dem narzisstischen Kollegen immer wieder Bestätigung zu geben, ihm zu schmeicheln oder gar zu loben. Auch wenn der Narzisst möglicherweise weiß, dass Sie das nicht ernst meinen und nur vorheucheln, ist es genau das, wonach er giert. 

Gehen Sie diesen Weg, könnte es gut möglich sein, dass Sie bevorzugt werden. Aber nur so lange Sie keine Konkurrenz darstellen. Besteht die Möglichkeit, dass Sie auf dem Weg sind, ihn in den Schatten zu stellen, wird er entsprechend gegen Sie vorgehen und Sie bekämpfen. 

Anders verhält es sich, wenn Sie der unangefochtene Experte auf Ihrem Gebiet sind und für Ihre Firma unersetzlich sind. Denn wenn Ihr narzisstischer Kollege ohne Sie komplett aufgeschmissen wäre und von Ihnen und Ihrer Kompetenz abhängig ist, dann haben Sie die Hosen an! Seien Sie entsprechend selbstbewusst und setzen Sie Grenzen. Mit Ihnen fährt niemand Schlitten, auch kein Narzisst!

5 Tipps, für einen sicheren Umgang mit Narzissten

1. Nicht persönlich nehmen

Wenn die narzisstische Person, etwas unangemessenes oder abwertendes über Sie sagt, versuchen Sie es nicht persönlich zu nehmen. Im Grunde genommen ist es eine Anerkennung Ihres Gegenübers, denn der Narzisst hat Angst von Ihnen überholt zu werden.

2. Lassen Sie sich nicht provozieren

Schiebt der Narzisst Ihnen immer wieder die Schuld in die Schuhe und stellt Sie vor Ihren Kollegen bloß, versuchen Sie ruhig zu bleiben. Der beste Weg ist hierbei, dass Sie zu Ihren Kollegen oder dem Chef gehen, um gewisse Dinge zu klären oder Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Sein Verhalten hat nichts mit Ihnen zu tun.

3. Diskussionen aus dem Weg gehen

Passiert etwas Unerwartetes und Ihr narzisstischer Kollege bekommt eine Art Wutausbruch? Versuchen Sie Diskussionen aus dem Weg zu gehen, indem Sie die Räumlichkeiten verlassen, nichts sagen oder ihm einfach in diesem Moment mal Recht geben, damit er sich beruhigt. 

4. Achten Sie auf Ihren Selbstwert

Machen Sie sich zu jeder Zeit Ihre Stärken und Kompetenzen bewusst und achten Sie auf Ihren Selbstwert. Machen Sie diesen nicht vom Narzissten abhängig sondern bleiben Sie bei sich und konzentrieren Sie sich auf das, was Sie können.

5. Warten Sie nicht zu lange

Bleiben Sie wachsam und lassen Sie sich nicht zu lange alles gefallen. Denn umso länger Sie warten und Ihr Selbstwert dadurch immer kleiner wird, desto größer und belastender kann anschließend das Nachspiel sein.

Fazit

Der Umgang mit Narzissten ist immer eine Herausforderung. Sie haben oft nur begrenzte Möglichkeiten, sich vor ihnen zu schützen. Denken Sie daran, einen Narzissten ändern Sie nicht. Schauen Sie lieber, dass Sie Konfrontationen vermeiden. Und ja, wenn es gar nicht anders geht, denken Sie an Ihren Selbstwert und fassen Sie den Mut, das Unternehmen im Zweifel zu verlassen. Bitte tun Sie das aber niemals überstürzt, sondern planen Sie Ihren Jobwechsel. Gutes Personal wird immer gesucht! Alles Gute für Sie! 

Diese Folgen könnten Sie interessieren

Perfektion ablegen – 9 Tipps die helfen

Perfektion ablegen #299 Tipps, die Ihnen helfen Perfektionismus ist etwas, das uns im Alltag nicht nur unglaublich viel Zeit, sondern auch sehr viel Lebensqualität rauben kann. Der Wunsch, keine Fehler zu machen und es allen recht zu machen, ist dabei zum …
Weiterlesen
power nap

Power Nap lernen: Wie oft, wie lange? + 7 Tipps

Power Nap lernen #28Wie oft, wie lange? + 7 Tipps Ein sogenanntes „Powernapping“ hilft nachweislich dabei, die Konzentration zu steigern und macht fit für den Nachmittag. In manchen Ländern ist es sogar ganz normal, am Mittag ein kleines Nickerchen zu halten. …
Weiterlesen

Herrschsucht + Kontrollsucht – Narzissten erkennen und entmachten

Herrschsucht + Kontrollsucht #27Narzissten erkennen und entmachten Herrschsucht stellt eine große Herausforderung für zwischenmenschliche Beziehungen dar. Menschen, die dieser speziellen Art von Persönlichkeitsstörung unterliegen, versuchen stets, Macht über andere Menschen auszuüben und ihren eigenen Willen durchzusetzen. Dabei nehmen sie keine Rücksicht …
Weiterlesen

Druck am Arbeitsplatz: Mit diesen Tipps sofort Stress abbauen
!

Druck am Arbeitsplatz #26Mit diesen Tipps sofort Stress abbauen Druck auf der Arbeit kennt nahezu jeder! Während die einen damit zumindest augenscheinlich ganz gut umgehen können, geraten die anderen in einen so extremen Zustand der Überforderung, dass sie nicht mehr leistungsfähig …
Weiterlesen

Body Scan – geführte Meditation für mehr Gelassenheit im Job

Bodyscan Meditation #2410 Minuten für mehr Gelassenheit Gerade im Job ist es heutzutage besonders wichtig, zwischendurch abschalten zu können . Das senkt nicht nur das Stresslevel, sondern fördert langfristig gesehen auch die Leistungsfähigkeit. Ideal eignen sich dafür geführte Meditationen, wie beispielsweise …
Weiterlesen
Scroll to Top